Bachdatscher

Bachdatscherlogo
Zeichnung

Nachstehend die Geschichte, wie sie in der Chronik von Welschensteinach niedergeschrieben ist:

Unten im Tale nach Steinach wird der nächtliche Spätheimkehrer, namentlich in der Zeit der Geisterstunde, vom sogenannten Bachdatscher überfallen. Dieser, ein Unhold, geht eine weite Strecke des Baches, welcher der Straße entlang fließt, mit dem Spätheimkehrer dahin. Auf einmal aber, bei des Mattenbauern Kreuz, springt der Bachdatscher seinem Gefangenen auf die Brust und hält ihn bis zum Morgengeläute der Betglocke fest.